12 Apr 2013

Zentralkreta: Mietwagen- Tour von Anogia zur Nida- Hochebene

0 Kommentare

Unsere heutige Mietwagen- Tour führt euch durch das Bergdorf Anogia zur Nida Hochebene und zur Idäischen Höhle Ideon Andron.

Das Bergdorf Anogia

Anogia ist mit etwa 4.000 Einwohnern das grösste Bergdorf auf der Mittelmeerinsel Kreta. Es gehört zum Regionalbezirk Rethymno und liegt im Nordosten des Psiloritis- Massiv. Die Entfernung zu Rethymno beträgt 45km, zur Hauptstadt Heraklion 36km. Auf dem Weg zur Nida- Hochebene ist Anogia ein beliebter Zwischenstopp. Auch Wanderer rasten hier, um zur Nida Hochebene zu wandern.

Anogia befindet sich in etwa 800m Höhe und besteht aus einem Ober- und Unterdorf. Anogia ist Heimatdorf der freiheitsliebenden Kreter, lange Tradition hat hier der Widerstand gegen Besatzer.

Heute ist der Ort Anogia bekannt für seine Webkunst. Die Frauen des Dorfes preisen Ihre Teppiche aus Schafswolle an. Ausserdem ist der Ort berühmt für seine Schafs- und Ziegenzucht. Schäfer aus Anogia weiden Ihre Tiere auf der Nida Hochebene, mitten im Ida Gebirge.

Gleichermassen bekannt ist Anogia für traditionelle Musik, eine der berümtesten Musiker Familien stammt aus dem Bergdorf, Familie Xilouris, die Lyra spielenden Brüder Nikos Xilouris und Psarantonis und Vasilis Skoulas.

Von Anogia zur Nida Hochebene

Die von Bergen umgebene Nida Hochebene hat eine Grösse von etwa 1,5 x 2,5 km und ist aufgrund seiner Beschaffenheit ausschliesslich als Weideland für die Ziegen und Schafe nutzbar. Die höchste Stelle des Gebirges misst 2.456 m, der Psiloritis. Der eigentliche Gipfel des Psiloritis heisst Timios Stavros, die Besteigung dieses Gipfels gilt als Geheimtipp unter Wanderern. Von dort aus hat man eine unbeschreibliche Aussicht auf die Berge und Täler, sowie über das kretische Meer im Norden und das lybische Meer im Süden.

Jedes Jahr treiben die Hirten Ihre Ziegen- und Schafsherden hinauf zum Nida- Plateau, früher verbrachten die Hirten den Sommer in den einfachen runden Bruchsteinhütten, “Mitada” genannt. Sie galten als Schutz- und Versorgungshütten. Heute kommen die Hirten von Anogia zum Melken Ihrer Tiere zur Nida Hochebene.

Die griechische Mythologie um die Ideon Andron

Dem Mythos nach soll Zeus in der idäischen Höhle geboren und aufgezogen worden sein, von seiner Mutter, der Göttin Rhea. Sie soll Ihn versteckt haben vor seinem Vater Kronos. Dieser verschlang alle seine Kinder, aus Angst von Ihnen entmachtet zu werden. Um Ihren jüngsten Sohn Zeus vor Kronos zu retten, wickelte Rhea einen Stein in Tücher und Kronos verschlang den Stein, ohne den Betrug zu bemerken.
So konnte Zeus in der Ideon Andron heranwachsen. Er wurde aufgezogen durch die Milch der Ziege Amaltheia  und dem Honig der Biene Melissa.

Später soll Zeus seinem Sohn, dem König Minos Anweisungen zu seiner Herrschaft in dieser Höhle gegeben haben.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
Zentralkreta: Mietwagen- Tour von Anogia zur Nida- Hochebene, 1.0 out of 5 based on 1 rating facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedin
[zum Anfang]
(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-59886586-1', 'auto'); ga('send', 'pageview');